Auszüge aus dem Rasseportreit der Riesenschnauzer. 
Harte Schale weicher Kern

Einerseits ist er sehr selbstbewusst, Fremden gegenüber in den meisten Fällen eher abweisend oder uninteressiert, gleichzeitig aber in der Familie extrem anhänglich und verschmust. Wenn es nach dem Riesenschnauzer gehen würde, wäre sein Platz auf dem Schoß seines Frauchens oder Herrchens, was bei seiner Größe sich aber schwierig gestalten dürfte. 
Die Arbeitsfreude ist ihnen in die Wiege gelegt.
Der Riesenschnauzer ist ein freundlicher Familienhund, aber auch ein sportlicher Gebrauchshund. Typische Wesenszüge sind sein gutartiger, ausgeglichener Charakter und seine unbestechliche Treue zum Herrn. Er besitzt hoch entwickelte Sinnesorgane, Klugheit, Ausbildungsfähigkeit, Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Widerstandsfähigkeit gegen Witterung und Krankheiten. Durch seine angeborene Belastbarkeit und Selbstsicherheit eignet er sich bestens zum Begleit-, Sport-, Gebrauchs- und Diensthund.

Er braucht eine konsequente Erziehung . Sklavisches Wesen liegt ihm fern. Sein eigener Wille ist ausgeprägt er darf weder mit übermäßiger Härte noch mit Inkonsequenz erzogen werden, sonst ist er ein Sturkopf oder schwingt sich zum Chef der Familie auf. 

Den Standard der Riesenschnauzer kann man nachlesen 

auf der Seite des PSK: 

http://www.psk-pinscher-schnauzer.de/download/fci-riesenschnauzer.pdf